• Kellerclearings

  • Einige von uns aus der Trinksportgruppe haben ein Luxusproblem: Einen über die Jahre angefüllten Weinkeller und eine unausgeglichene Balance zwischen Einkauf und Verbrauch der Weinflaschen. Heißt: Wir kaufen mehr, als wir alleine trinken. 

    Daher lädt der eine oder andere sporadisch oder regelmäßig (z.T. monatlich) zum gemeinsamen Vernichten der Vorräte - dem sogenannten "Kellerclearing" - ein.

    Hierbei kommt natürlich auch die Kulinarik nicht zu kurz - es wird aber hier nicht viel gekocht sondern eher Schinken, Salami, Pasteten, Käse und andere kleine Köstlichkeiten gereicht.

    In der letzten Zeit hat sich ein neuer Trend des Kellerclearings etabliert - die Bottleparties. Hier bringt jeder eine Flasche aus dem eigenen Keller und eine Kleinigkeit zum Essen mit zum Einladenden.